Starker Auftritt unserer Freizeitmannschaft gegen den VSM 90 Nord

12.09.2016

Es ist wieder soweit! Frisch hereingeflattert – direkt aus der Redaktion - Spielbericht 3.Spieltag!
Letzten Freitag ging es gegen den letztjährigen Fünften der Feldschlösschen Stadtliga. Ihr erstes Spiel hatten die Sportfreunde von VSM 1:4 gegen SSV Turbine verloren - einen Fehlstart in die Liga wollten sie demnach vermeiden. In der Vorbereitung gab es bereits ein Aufeinandertreffen zwischen dem USV und VSM. Damals gewannen die Gäste mit 1:2. Wie es am Freitag in der Liga ausging? Das erfahrt ihr hier!

Eine Woche nach dem sensationellen 2:2 gegen Sportfreunde Schröder stand das nächste Spiel an – bereits unter Flutlicht. Die Mannschaft musste im Vergleich zum letzten Spiel verändert werden. Unser Mittelfeldmotor Oliver Höppner verletzte sich unter der Woche und muss somit für zwei Wochen aussetzen und auch Oliver Rössler stand der Mannschaft an diesem Freitag nicht zur Verfügung. Aber das Trainerteam stellte trotzdem eine spielstarke Mannschaft auf. Unsere Mittelfeldkrake Michael Weiße rückte in die Innenverteidigung neben Konrad Wendt, sein Bruder Johannes Wendt rutschte ins Mittelfeld. Überraschung gab es auf der Außenbahn. Moritz Reuschel blieb erstmal auf der Bank. Dafür gab es für Neuzugang Pascal Grimm das Startelf-Debüt. In den Sturm kehrte Uwe Reuschel zurück.
Anpfiff im Stadion am Ostragehege. Unsere Jungs fingen konzentriert an und gingen bereits in der 8. Minute in Führung. Was für ein Start. Der Ball wurde durch die Mitte getragen und raus gespielt auf Sven Kästner. Der ließ seinen Gegenspieler einfach links liegen und schoss flach ins Tor. Erstes Saisontor für unsere Nummer 7.
Die Mannschaft von Trainer Jens Hermann machte munter weiter. Genau zehn Minuten später stand es 2:0. Nach einer Ecke von Florian Spitzhüttl stand Innenverteidiger Michael Weiße am langen Pfosten und schob den Ball hinein. VSM konnte nicht viel dagegen setzen und hatte in der 41. Minute ihre erste echte Chance. Dann ging es in die Halbzeit.
Die Führung ging absolut in Ordnung und man konnte sehr zufrieden sein, wie der USV hier spielte. Sie spielten ruhig, konzentriert und haben immer wieder ihren Schlussmann eingebunden.
Dann ging es weiter - keine Wechsel zur Pause.
Direkt nach der Pause hatte VSM die große Chance den Anschlusstreffer zu erzielen – es gab Elfmeter. Der Spieler lief an und.......VERSCHOSS! Was für eine Glanzparade von unserer Nummer 1 Stephan Walther. Es stand immer noch 2:0 für den USV. Bis zur 54. Minute. Da wurde das Ergebnis auf 3:0 erhöht. Stürmer Uwe Reuschel setzte sich im Laufduell durch und spitzelte den Ball rechts am Torhüter vorbei. Pure Freude auf dem Platz.
Vier Minuten nach dem Tor gab´s den ersten Wechsel beim USV. Raus ging der Torschütze zum 1:0 - Sven Kästner - für ihn kam jetzt Moritz Reuschel auf die linke Außenbahn.
Von VSM kam dann etwas mehr Druck, aber dieser wurde entweder spielerisch gelöst oder gestoppt beim Torhüter.
Es war die 69. Minute und es klingelte zum vierten Mal im Kasten der Gäste. Neuzugang Pascal Grimm setzte im 16er schön nach und wuchtete den Ball ins Netz. Was für ein Einstand. Da freut sich die Mannschaftskasse! Zwei Minuten später war der erste Einsatz für Pascal beendet – er wurde durch Robert Bähner ersetzt.
Der USV spielte weiter zielstrebig nach vorne und lies nicht nach. Moritz Reuschel setzte links zum Sprint an und zog nach innen. Der Ball wurde abgewehrt und rollte in die Mitte direkt vor die Füße von Johannes Wendt. Der fackelte nicht lange und drosch das Ding zum 5:0 unhaltbar in die Maschen. Was für ein Strahl. In den letzten Minuten hatten unsere Jungs zwar noch ein paar Chancen aber es blieb beim 5:0.

Fazit: Das war wieder eine grandiose spielerische konzentrierte und vor allem läuferische Mannschaftsleistung. Die Tore fielen zu den perfekten Zeitpunkten. Knackpunkt war sicherlich der gehaltene Elfmeter und das danach geschossene 3:0. Man hatte Chancen für eine bessere Tordifferenz, aber so können wir mehr als zufrieden sein!

Bis dahin eure USV Redaktion

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge

February 9, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

© 2017 by USV TU Dresden