Bittere Niederlage beim DSSV

Puh, was soll man sagen ... Nach 3 deutlichen Niederlagen zu Beginn unserer Saison wollten wir beim DSSV am heutigen Samstag endlich "den Bock umstoßen" und unsere ersten Punkte in der E-Jugend holen. Und wir waren so nah dran ... Doch der Reihe nach: Von Beginn an entwickelte sich ein umkämpftes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Sowohl der DSSV als auch der USV hatten schnell erste Halbchancen und Eckbälle, aus denen jedoch nichts Zwingendes entstand. Nach 6 Minuten unsere erste sehr gute Möglichkeit, doch leider kann Taavi den Ball nach tollem Solo nicht mehr in die Mitte zu unseren 3 freien Stürmern bringen. Diese Chance gab uns aber Auftrieb und in der Folge entwickelten wir immer meh

Niederlage in Serkowitz

Am vergangenen Samstag stand für unsere E-Jugend das Auswärtsspiel in Serkowitz auf dem Programm. Mit dem Rucksack zweier deutlicher Niederlagen in den letzten Wochen wollten wir uns diesmal vor allem auf eine diszplinierte Defensive konzentrieren und dem Gegner das Toreschießen mal wieder etwas schwieriger machen. In der ersten Halbzeit gelang uns dieses Vorhaben insgesamt sehr viel besser als letzte Woche, auch wenn wir durch einen Nachschuss bei einer Ecke und einem zufällig durchgetrudelten Ball zwei Gegentore hinnehmen mussten. Alle Spieler der Mannschaft brachten sich voll in die Verteidigung ein und konnten den Ball so regelmäßig weit vom eigenen Tor weghalten. Das wenige, was durchk

Deutliche Niederlage erlitten

Nach dem Sieg zum Auftakt reisten wir zum für die Trainer erwarteten schweren Auswärtsspiel nach Trachenberge. Bei bestem Fußballwetter durften wir etwas ersatzgeschwächt auf dem für uns ungewohnten Rasen gegen einen zahlenmäßig überlegenen Gegner antreten. Aber nicht nur die nummerische Überlegenheit sollte sich für Trachenberge auszahlen, auch deren Spritzigkeit, ihre körperliche Robustheit und ihr unbedingter Wille ein Tor zu erzielen. Folgerichtig lagen wir zur Halbzeit schon fast aussichtslos 7:0 zurück, schworen uns aber in der Halbzeitpause nochmal neu ein. Denn das Auftreten unserer Jungs in HZ 1 war im Gegensatz zum vergangenen Wochenende nicht wiederzuerkennen. In HZ 2 war das Team

Saisonstart geglückt

Nach dem ereignislosen fussballerischen Sommermonaten (zumindest aus deutscher Sicht) startete nun auch unsere neue F-Jugendmannschaft in den Meisterschaftsmodus. Neue Spieler, neue Trainer...das alles sollte eine Herausfoderung werden. Pünktlich zum Start des Schuljahres 2018/19 starteten wir in die neue Saison und mussten uns alle neu kennenlernen. Der eine oder andere Spieler hatte das Glück sich schon aus den gemeinsamen Zeiten der Bambinis zu kennen oder gemeinsam die beschriebene Schulbank zu drücken, da hatten wir neuen Trainer es wesentlich schwerer...aber die nun folgenden Zeilen zeugen davon einen kleinen Schritt dahin gemacht zu haben. Das erste Spiel...eine aufregende Sache und s

Niederlage im zweiten Saisonspiel

Nachdem wir in der Vorwoche gegen Strehlen in der zweiten Halbzeit einiges an Lehrgeld bezahlen mussten, wollten wir es im zweiten Saison- und ersten Heimspiel gegen Dölzschen besser machen. Leider hielt der gute Vorsatz nicht mal eine volle Zeigerumdrehung, denn dann lag der Ball nach einer viel zu zögerlichen Verteidigung bereits in unserem Tor. Auch in den weiteren Minuten wirkte es, als ob unsere 5 Feldspieler eher zufällig auf den Platz geraten waren, von Fußball und Einsatz war so gut wie nichts zu sehen. So verwundert es nicht, dass wir nach nicht mal 10 Minuten auch schon deutlich hintenlagen. Auch ein zwischenzeitlicher Wechsel aller Feldspieler brachte da zunächst keine Besserung.

Auftakt zur Hinrunde gegen Strehlen

Nach langer, fußballfreier Sommerpause (kein Wort über die WM!) wurde es am 01. September wieder ernst für unsere Fußballerinnen und Fußballer der E-Junioren. Frisch gestärkt vom Trainingslager am vorherigen Wochenende gingen wir voll motiviert in unsere erste Begegnung gegen Eintracht Strehlen. Vom Anpfiff weg entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Wir verteidigten diszipliniert und geordnet, nach vorn wurde gezielt kombiniert und gut zusammengespielt. In der 6. Minute stimmte dann die Ordnung erstmalig nicht mehr und schon kam der Gegner frei zum Torschuss. Christoph hatte den Ball zwar und es blieb unklar, ob der Ball wirklich voll hinter der Linie war, t

© 2017 by USV TU Dresden